Wie ein Ölgötze


Wie ein Ölgötze
Wie ein Ölgötze
 
Mit dem formelhaften Vergleich wird umgangssprachlich ausgedrückt, dass jemand starr und stumm, unbeweglich und teilnahmslos ist: Steh nicht da wie ein Ölgötze, sag doch endlich was! - Wolfgang Leonhard schreibt in seinem autobiografischen Bericht »Die Revolution entlässt ihre Kinder«: »Unser Schuldirektor Michailow tanzte singend in das Zimmer. Verwundert schaute er auf uns Ölgötzen, die ernst um einen Tisch herum saßen«. - Dieser Vergleich geht zurück auf die im Matthäusevangelium geschilderte Szene im Garten Gethsemani am Ölberg, die seit dem 15. Jahrhundert häufig in Kirchenmalereien dargestellt wurde. Die Jünger, die dort schliefen, als Jesus betete, bezeichnet man volkstümlich als »Ölberggötzen«.

Universal-Lexikon. 2012.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Ölgötze — Sm std. stil. (16. Jh.) Hybridbildung. Bezeugt in Wendungen wie wie ein Ölgötze steif und stumm , den Ölgötzen tragen die Dreckarbeit verrichten . Der Ursprung der Wendung ist nicht ausreichend klar, obwohl seit früher Zeit Erklärungen gegeben… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • Ölgötze — Dastehen (oder dasitzen) wie ein Ölgötze: steif und stumm dastehen, sich regungslos verhalten. Der noch heute ganz geläufige redensartliche Vergleich begegnet zuerst 1520 bei Luther: »wen wyr ynn der kirchen seyn unter der meß, da stehn wir wie… …   Das Wörterbuch der Idiome

  • Ölgötze — Öl|göt|ze 〈m. 17; umg.; nur in der Wendung〉 wie ein Ölgötze dasitzen steif u. stumm dasitzen * * * Öl|göt|ze, der [viell. gek. aus »Ölberggötze«, volkstüml. Bez. für die häufig bildlich dargestellten schlafenden Jünger Jesu auf dem Ölberg (vgl.… …   Universal-Lexikon

  • Ölgötze — Öl|göt|ze; nur in dastehen, dasitzen wie ein Ölgötze, wie die Ölgötzen (umgangssprachlich für stumm, unbeteiligt, verständnislos dastehen, dasitzen) …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Ölgötze — Ö̲l·göt·ze der; meist in <dastehen> wie ein Ölgötze gespr, oft pej; stumm und ohne eine Reaktion oder Bewegung (dastehen) …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • Ölgötze — Ölgötze, manchmal auch Ölberggötze, ist eine umgangssprachliche spöttische oder abwertende Bezeichnung für einen steif und stumm, wie ein Götze, wirkenden Mensch, im Sinne von Langweiler. Nach dem Grimmschen Wörterbuch wurde der Spottbegriff vor… …   Deutsch Wikipedia

  • dasitzen — Wird ein Mensch in einer komischen oder lächerlichen Situation angetroffen, so stellt sich bei seinen Mitmenschen sogleich irgendeine treffende Bemerkung ein, die die Lage des Verspotteten durch einen witzigen Vergleich illustriert. Die… …   Das Wörterbuch der Idiome

  • dastehen — Wird ein Mensch in einer komischen oder lächerlichen Situation angetroffen, so stellt sich bei seinen Mitmenschen sogleich irgendeine treffende Bemerkung ein, die die Lage des Verspotteten durch einen witzigen Vergleich illustriert. Die… …   Das Wörterbuch der Idiome

  • Maulaffe — Maulaffen feilhalten (feilhaben, tragen, bieten, verkaufen): mit offenem Mund untätig zusehen, dumm dastehen und glotzen, ohne etwas zu tun, auf törichte Weise seine Neugier bekunden.{{ppd}}    Die Erklärung der Redensart ist nicht einfach, weil… …   Das Wörterbuch der Idiome

  • Ölberggötze — Ölgötze, manchmal auch Ölberggötze, ist eine umgangssprachliche spöttische oder abwertende Bezeichnung für einen steif und stumm, wie ein Götze, wirkenden Mensch. Nach dem Grimmschen Wörterbuch wurde der Spottbegriff vor allem im Sinne von… …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.